ZITRONENÖL

6,95€
6,95€ / 10ml

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Größe:
Menge:

Zitronenöl | Citrus Limon

Naturreines ätherisches Öl für Kosmetik & Aromatherapie

Die belebende unnachahmlich erhabene Frische unseres Zitronenöls macht den Kopf schön frei von schweren Gedanken und schenkt im Nu Fokus und Konzentration. Zitronenöl ist zudem ganz besonders in der Erkältungszeit sehr beliebt.

  • 100% reines Naturprodukt: keine Zusatzstoffe, Aromen oder Farbstoffe
  • Herkunft: Italien
  • Herstellung: Kaltpressung der Zitronenschalen
  • Kontrollierte und zertifizierte Naturkosmetik
  • Vegan, fair, keine Tierversuche
  • Abgefüllt in Deutschland
  • In der nachhaltigen Braunglasflasche
Anwendungsideen
  • Vitalisierendes Bodyoil: ca. 8 Tropfen Zitronenöl mit 50ml Basisöl (z.B. Mandelöl) vermischen.
  • Frische Körperpflege nach Sauna oder Sonnenbad: ca. 50ml Aloe Vera und ca. 8 Tropfen Zitronenöl vermischen.
  • Hair Treatment für mehr Feuchtigkeit: 5 Tropfen Zitronenöl mit ca. 30ml Olivenöl vermischen.
  • Gesichtsmaske 1-2 Tropfen Zitronenöl mit 2 TL Honig & 10ml Kokosöl vermischen.
Inhaltsstoffe

Ingredients: Citrus Limon Peel Oil, Limonene*, Citral*, Linalool* / *natürliche Bestandteile des ätherischen Öls.

Worauf sollte ich beim Kauf ätherischer Öle achten?
Wir legen dir ans Herz, stets qualitativ hochwertige und naturreine ätherische Öle zu verwenden. Einige Hersteller mischen ihren ätherischen Ölen Zusatzstoffe oder minderwertige Mischöle bei, um diese günstiger produzieren zu können. Alle unsere ätherischen Öle sind „naturrein“ und entsprechen damit dem höchsten Qualitätsstandard.

 

Was bedeutet "naturrein"?
Naturreine Öle werden direkt und zu 100% aus der namensgebenden Pflanze gewonnen. Dafür werden je nach Öl schonende Verfahren wie Wasserdampfdestillation, Kaltpressung oder Extraktion eingesetzt. Ein naturreines ätherisches Orangenöl beispielsweise wird ausschließlich aus Orangen bzw. deren Schale mittels Kaltpressung gewonnen.

 

Welche Wirkung haben ätherische Öle?
Ätherische Öle haben sowohl eine körperliche, äußerliche als auch eine emotionale, psychische Wirkung auf uns – sie wirken also auf beauty + mind. Auf körperlicher Ebene können sie zum Beispiel bei der Wundheilung unterstützen. Auf emotionaler Ebene können sie unsere Stimmung heben, uns beruhigen, entspannen oder aktivieren.

 

Ich habe mir ein ätherisches Öl gekauft - wie kann ich es nun anwenden?
Für ätherische Öle gibt es unzählige verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Du kannst sie zum Beispiel:

  • zur Raumbeduftung auf einen Duftstein oder ein Stoff-Duftsäckchen tropfen, in den Diffuser oder eine klassische Duftlampe geben.
  • als Hautpflege oder Massageöl in ein Trägeröl wie unser Mandelöl mischen.
  • als Badezusatz oder in Peelings – am besten auch mit etwas Mandelöl vermischt – verwenden.
  • als Mundhygiene zum Gurgeln, vermischt mit Wasser, anwenden.
  • als Zusatz zum Inhalieren nutzen.
  • Auch Riechtücher oder Wickel sind eine beliebte Anwendungsmöglichkeit.

Auf der jeweiligen Produktseite findest du Anwendungsinspirationen für jedes Öl – oder du stöberst durch unsere Sammlung an DIY Rezepten

 

Welches Duftöl kann ich wofür verwenden?
Auf der jeweiligen Produktdetailseite findest du Details zur Wirkung des jeweiligen Öls sowie Inspiration, wofür du das Öl verwenden kannst. Auf Basis unserer DIYs kannst du auch selbst kreativ werden!

 

Darf ich ätherische Öle auch innerlich einnehmen? 
Traditionell werden ätherische Öle auch innerlich angewendet und sind grundsätzlich für die Einnahme geeignet. Wichtig ist es, auf höchste Qualität aus kontrolliert-biologischem Anbau zu achten. Als Anbieter ätherischer Öle müssen wir uns bei Zulassung der Öle entscheiden, als welche Art von Produkt wir das jeweilige Öl deklarieren:

  • als Bedarfsmittel, d.h. zur Anwendung in Aromalampen und Diffusern
  • als Kosmetikum, d.h. zur äußerlichen Anwendung auf der Haut, in Badezusätzen etc.
  • als Lebensmittel, d.h. zur innerlichen Einnahme

Alle drei Zulassungen für ein Produkt sind nicht möglich, wir müssen uns für eine entscheiden – auch wenn die Qualität des Öls dieselbe ist und das Öl die Voraussetzungen für alle drei Zulassungen erfüllen würde! Unsere Öle sind größtenteils als Kosmetikum, vereinzelt als Bedarfsmittel zugelassen und deklariert. Eine Einnahme der ätherischen Öle dürfen wir euch daher nicht empfehlen.

 

Warum tragen einige der ätherischen Öle Warnsymbole? 
Als Anbieter ätherischer Öle müssen wir uns bei Zulassung der Öle entscheiden, als welche Art von Produkt wir das jeweilige Öl deklarierenÖle mit Zulassung als Bedarfsmittel müssen mit Gefahrensymbolen gekennzeichnet werden, da sie unter das EU-Chemikaliengesetz fallen – auch wenn die Öle dieselbe 100% naturreine Qualität haben und für eine Zulassung als Kosmetik geeignet wären.

 

Welche Öle eignen sich als Trägeröle für die ätherischen Öle?
Prinzipiell ist jedes hochwertige Pflanzenöl dafür geeignet, zum Beispiel unser Mandelöl.

 

Warum sind ätherische Öle unterschiedlich teuer?
Zum Einen benötigt man je nach ätherischem Öl eine unterschiedliche Menge der entsprechenden Pflanze. Auch das Verfahren zur Gewinnung des Öls unterscheidet sich je nach Sorte. So ist zum Beispiel ein Lavendelöl teurer als Zitronenöl, denn es ist aufwändiger in der Gewinnung und man braucht deutlich mehr Pflanzen für die gleiche Menge ätherisches Öl.

You may also like

Kürzlich Angesehen